Stefanie Sargnagel Fan

Was viele Leute auch suchen/googlen (mal abgesehen von erotischen Fantasien, die Frauke Petry beinhalten oder Poppgeschichten und so weiter) und hier landen, ist Stefanie Sargnagel.

Wenn ich mir einige meiner Posts hier durchlese oder zumindest überfliege, könnte man den Eindruck bekommen, dass ich ihr größter Fan bin.

Ich mag sie, aber es ist auch einfach sie zu mögen. Es gibt nicht besonders viele deutschsprachige Autoren und Autorinnen, die witzig und geistreich sind, origineller als die anderen, ihre Meinungen offen schreiben, unterhalten können, ein sprachliches Gefühl haben, nicht gutbürgerlich wie die ganzen anderen “Autoren“ sind und politisch eher links. Das sind einige Gründe sie zu mögen, aber es liegt hauptsächlich daran, dass es eben so wenig andere gute Autoren aus den deutschsprachigen Ländern gibt, die mir  bekannt sind. Es gibt sicher noch einige andere deutschsprachige Autoren, die ich mögen könnte, aber nicht kenne. Wenn man da auf dem Laufenden sein möchte, muss man sich mehr damit beschäftigen und sich selbst ein bisschen auf die Suche begeben. Ich habe aber bereits so viele Bücher ausländischer Autoren, die ich lesen möchte und noch nicht gelesen habe, das für mich kaum Bedarf besteht zu suchen und ich bekomme eher nur einige Namen mit über die man momentan “eben so redet“. (Wobei ich Stefanie mittlerweile als Autorin auch schon etwas länger kenne. Zumindest vor den Feuilletons).

Dass es Stefanie überhaupt zu so etwas wie einer Große und Bekanntheit in den deutschen Feuilletons geschafft hat, ist verwunderlich, sind die doch eher dafür bekannt, mit Ausnahmen, ein bisschen langweilig und nichtsahnend zu sein, aber es sei ihr gegönnt und es ist schön, dass sich ihre Bücher gut verkaufen und ihre Lesungen so gut besucht sind. Wenn es jemand verdient hat, meiner Meinung nach, dann sie und ich freue mich aufrichtig für sie.

Ich bin zwar schon so eine Art “Fan“, aber das bedeutet nicht, dass ich alles begrüße, was sie schreibt, sagt oder macht.

Eine Sache, die mich auf jeden Fall gestört hat:

“Babykatzen-Gate“

Stefanie fährt mit drei Autorinnen nach Marokko und sie schreiben über ihren Aufenthalt in einer Zeitung. Eine der Autorinnen schreibt ständig darüber, dass sie sich betrinkt, während die anderen nichts trinken (ich möchte mit dieser Autorin befreundet sein).  Stefanie schreibt, unter anderem, dass sie in Marokko ist und sich fragt, warum sie nicht wie bei den Vorfällen am Kölner HbF von “Nafris“ belästigt wird und sie sei ein bisschen traurig darüber, dass die “Nafris“ alle so nett sind. Haha, so “witzig“. Dann kommt noch der “Witz“, dass sie in Marokko eine Babykatze getreten hat und das wird zum Skandal: “Stefanie Sargnagel ist eine Tierquälerin“ heißt es in “rechten Kreisen“ von Kronen-Zeitung und FPÖ. Der geschmacklose “Witz“ mit Köln wird ignoriert. Der harmlose  (aber auch nicht besonders witzige) “Witz“ mit der Katze wird zum Eklat.

Das ist schon ein bisschen länger her, aber weil man hier ja nach dem Lesen der Posts denken könnte, dass ich der größte Stefanie-Fan bin, möchte ich sagen, dass ich sie mag, aber auch nicht völlig kritiklos bin, wie das ja bei manchen “Superfans“ der Fall sein könnte.

Stefanie ist nach Essaouira in Marokko gefahren. Essaouira ist eine Touristenstadt, die als so eine Art Hippie-Stadt bekannt ist und in der auch viele Christen wohnen, die an weiße, westliche Touristen mit Geld gewöhnt sind und mit ihnen Geld machen und zu ihnen freundlich sind.

Wenn jemand aus meinem Bekanntenkreis nach Essaouira fahren würde und dann der “Witz“ mit Köln HbF kommt und alle lachen in fröhlicher Runde, dann würde ich sagen: “Weißt du, was viel lustiger wäre als “Witze“ über Opfer sexueller Belästigung zu machen? Wenn ich dich aufschlitze und an deinen Gedärmen an einem Laternenpfahl aufhänge.“ und dann wäre es das mit unserer Bekanntschaft gewesen. Auf unlustige, stillose Idioten kann ich verzichten. (An alle doofen Leser: Damit ist nicht gemeint, dass ich sie dann aufschlitzen würde. Ich würde das nur so sagen und alle würden mich mit offenen Mündern ansehen und denken, dass ich ein bisschen verrückt bin und vielleicht doch nicht so lieb wie alle denken ha).

(Das ist mir schon öfter passiert, die Leute denken, dass ich nett wäre und sie mag, aber dabei bin ich nur höflich 😥 und wenn ich nett lache, bedeutet das nicht, dass ich mit ihnen lache. Ich lache über sie und denke mir meinen Teil. So in etwa: “Was für ein Vollidiot. Einfach lachen, während er/sie redet und an etwas anderes denken“. Wenn das dumme Gelaber aber dann selbst für mich zu viel wird, platzt mir dann aber manchmal auch der Kragen. Es ist doch nur normal, dass auch eine süße und liebenswürdige Katze wie ich bei der ganzen Dummheit der Menschen mal die Krallen ein bisschen ausfährt.)

Aber dann ist Stefanie immer noch besser und lustiger und hat wahrscheinlich mehr Herz als die meisten anderen deutschsprachigen Autoren.

Streundendekatze bleibt aber die coolste Person Europas und ein Genie. Da kann eben nicht jeder mithalten.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s