Martin Roth

Der deutsche (ehemalige) Museumsdirektor des Victoria and Albert Museum Martin Roth in London hat nach dem Brexit-Referendum gekündigt, weil er nicht mehr in so einem Land wohnen und arbeiten möchte (Angst vor Ausländern etc.) Er hat sich auch über das Erstarken rechter Parteien und Bewegungen in Deutschland sorgvoll geäußert und denkt, dass er in Deutschland mitanpacken sollte oder so ähnlich.

Der arme Mann tut mir leid, falls er nach Deutschland zurückkehrt und sich, bei irgendeiner Party, Feuilleton-Deppen und andere aus dem “Kulturbetrieb“ um ihren “neuen kosmopolitischen Freund“ streiten. “Ich war zuerst da. Das ist mein neuer Freund.“ – “Nein, geh weg. Ich rede jetzt mit ihm.“ – “Habt ihr nicht wie immer einen übelst wichtigen Artikel zu schreiben? Ich rede mit Herr Roth.“ und dann ziehen sie sich an den Haaren, sofern noch vorhanden, und schubsen sich ein bisschen. Bis einer weint. Bitte Herr Roth, hüten Sie sich und halten Sie sich an Menschen aus der Welt der Kunst und Künstler und nicht an die, die irgendetwas über irgendetwas schreiben. Wir brauchen Menschen wie Sie hier.

Advertisements